New Fashion

Die Leute gucken komisch, dabei suche ich nur nach neuen Verwendungen, jetzt wo das erste Kind windelfrei ist. Low-Cost-Holland-Chic, sage ich. Und der Kopf bleibt trocken.

Ab Oktober 2018: „MACKENPARADE“

Sie sind unter uns. Sie prägen unser Zusammenleben, erschaffen Geniales wie Grausames: menschliche Macken. Es ist an der Zeit, die Biester schonungslos ans Licht zu zerren. Und Sebastian Nitsch findet sie alle. Jede Macke sagt etwas über uns – lassen wir sie einfach mal ausreden! Willkommen zu einem Abend voller Lachen, Erkennen, Poesie und Musik!

Foto: Patrick Labitzke, Layout: Pongdesign

Guter Jahrgang

Einen Whisky trinken, der so alt ist, wie man selbst: DANKE für dieses Erlebnis, Stefan Romberg vom Kneiporant Mittendrinn. Warum ich das Monate später poste? Weil ich erst jetzt wieder nüchtern bin.

Aaaaaaaaah!

DA FEHLT EINE BOHNE!!!!!!!!11!!elf!!!!!! —- Um trotzdem volle Intensität zu erreichen, stelle ich mir jetzt ne Badewanne voller Espresso her, lege einen Tauchsieder ein und reduziere die Flüssigkeitsmenge auf eine Tasse. Ich bin dann mal wach.

Just sayin‘.

Sag mal, Duisburg, wäre es nicht einfacher, EIN sehr großes Stück Klebeband um den Bahnhof zu wickeln?

Der Freitag in Hannover endet gut.

Lächle mal wieder so richtig. Am Freitagabend in „Hellwachträumer“ in Hannover, im TAK – Die Kabarett Bühne. Dazu Wein und Käseteller. Alle Infos hier (Klick) oder auf Facebook hier: (Klick)

Still Basti from the block.

Berlin: Donnerstag bis Samstag

Das ist nicht mein Knie. Das ist mein Kopf. Praller Sonnenschein beseitigt alle Spannungskopfschmerzen. Und ersetzt sie durch Hitzschlagkopfschmerzen. Mein Angebot: Ab 20 Uhr kühlen wir uns bei Mangolassi und meinem Kabarett im Comedyclub Kookaburra. Auch Schmerzen nach nem Arbeitstag werden vergehen. Kommt heute, morgen oder Samstag!

Das kann ja was werden.

Noch bin ich im Ruherzustand, aber heute ab 19:30 im Zebrano-Theater fahre ich mit den Musikmeistern bis zur Supernova hoch: Die große Zebrano-Keyboard-Party mit Sebastian KrämerAndreas GundlachC.Heiland und mir. Lasst euch durchtönen!

Schicki.

In der Berliner U-Bahn sehen wir hoffnungsfroh: Der Boden der Tatsachen funkelt.