Samstag in Hachenburg

Update: Danke, wir sind voll. 

Am Samstag lohnt sich für alle Menschen zwischen Siegen|Wetzlar|Koblenz|Bonn ein Ausflug nach Hachenburg, um zwischen goldenen Schildern an Fachwerkfassaden zu spazieren und Warmes zu trinken und dann abends im Kabarett der Hachenburger KulturZeit eine spektakuläre Welt zu besichtigen: uns Menschen, unseren Irrsinn und unser Genie, unsere Fantasie und unsere Verwirrung. Ich komme mit viel Vorfreude, hier sind alle Infos: (klick!) 

Ich denke noch nach. Bis ich damit fertig bin und mich wieder melde, wünsche ich euch eine gute Zeit, beglückende Funde und schönes Selbstgemachtes. 

Heute. 

Veranstaltungseinladung für ganz Deutschland: Euer guter Montag. Veranstaltungstext: Er kommt als nerviges Arschloch daher und zerrt dich aus dem Bett, aber dann wird er freundlicher, gibt dir Kaffee, zeigt dir auf dem Weg zur Arbeit einen kleinen Hund, der furchtlos an einem Riesenhund schnuppert und bringt dich mit netten Menschen und neuen Gedanken zusammen. Euer guter Montag. Eintritt frei. Türen geöffnet bis 23 Uhr 59.

Bonner Beauty 

Schön ist es geworden, das Pantheon-Theater!

Ich hatte übrigens schon einmal zwei Jahre lang einen Vertrag bei Kieser Training. Und zwei Jahre bei Fitness First. Die Bewegung wirkte: Jeden Monat bewegte sich Geld von mir zu denen, und mein Konto nahm auch wirklich ab! Dass ich selbst bald nicht mehr hinging, lag an einer Plage: Mein innerer Schweinehund war plötzlich schwanger und gebar viele andere innere Schweinehunde. Und ich hatte nicht wirklich etwas dagegen. Die sind so flauschig und warm. Beim Lieferservice bestellte ich immer etwas für mich und noch ne Menge dazu für die inneren Schweinehunde. Sie sind mittlerweile sehr groß und heißen Mmf, Urrg, Waddemal und Hm-Nö. Warte mal, Waddemal fiept gerade vorm Kühlschrank. Ich muss da hin.

Samstag, 4.3.: Stuttgart staunt.

Stuttgart staunt. Und lacht. Und isst gutes Zeug. Samstag, 4.3., beim Hellwachträumer-Kabarett in der Rosenau. Wir wandern durch den Dschungel des Irrsinns bis zur Quelle und machen da Picknick. Kommt rum! Infos hier: (klick)

Ein Wunder, ein Wunder! 

Essen für den Zweitjob

Wenn ich mit mich nicht bald anders ernähre, kann ich vor meinen Shows als Hüpfburg arbeiten. Wie fändet ihr das? Sebastian Nitsch. Kabarettist und Hüpfburg.

Dekolleté oder Popo? Der sinnliche Obstkorb im Zebrano-Theater. 

Schnüffelkabarett in Berlin

Wie macht man erfolgreich Werbung? Mit Hundewelpen. Am Freitag und Samstag stecke ich im Berliner Zebrano-Theater meine Schnauze in die Welt und finde Leckerli und die Fährte zu einer besseren Welt. Kommt rum! Ich gebe auch Pfötchen.  Fr., 24. und Samstag, 25.2., 19:30 Uhr.

(Foto, bevor ich mutierte: Sebastian Burgold)